Verfasst von: Margrit | 03.01.2018

#supermond

Zum Supermond twitterte DLR am 1., ich sah einen Supermond am 2.

Ein guter Jahresstart für uns Mondsüchtlinge.

Schaurig schön.

(Nebenbei: er ist meine Jahreskarte 2018 im Tarot, der Mond.)

Verfasst von: Margrit | 02.01.2018

Happy New Year

(Von Sabine)

Happy New Year allen OWlerinnen aus Madeira
vom angeblich größtem Feuerwerk der Welt.

Verfasst von: Margrit | 01.01.2018

1

 

Die Hexe in der Neujahrsnacht
hat hoffentlich viel Glück gebracht.

 

Es hat vielversprechend angefangen, das Neue Jahr 2018, mit diesem fast vollem Mond, blankem Himmel, mildesten Temperaturen in der Nacht.

Möge es allen Glück, Freude, Frieden bringen.

Verfasst von: Margrit | 31.12.2017

Die letzten Lieblings-Tweets des Jahres

Das alte Jahr ist schon sehr alt …

Diese Lieblings-Tweets hier von mir und drüben bei Anne Schüssler die der anderen.

Was hatte der Dezember zu bieten?

Schnee, nicht viel.

Weiteres Wetter, vorwiegend grau.

Besinnliches und Unbesinnliches.

Weihnachten, viel. Hier stellvertretend:

Jahresendliches.

Wie immer, praktische und philosophische Tipps fürs Leben.

Und wie immer, toller Quatsch von Groß und Klein.

Ein feines Bild zum Jahresabschluss.

Und mein absoluter Lieblings-Tweet 12/2017, der sagt mir so viel.

In diesem Sinne: rutscht alle gut rüber! Wir sehen und lesen uns 2018.

Verfasst von: Margrit | 31.12.2017

Das alte Jahr

Das alte Jahr ist schon sehr alt,
das alte Jahr verschwindet bald.
Das alte Jahr nimmt seinen Hut,
im neuen Jahr wird alles gut.

Sagt Ruth.

Verfasst von: Margrit | 30.12.2017

Davor

Vor der Luxemburger Phase lag im Leben meiner Mutter die Deutsche Phase, weitgehend abgespalten und verdrängt. Doch nun berichtet sie, dass immer mehr Erinnerungen an diese Zeit vor ihrem 12. Lebensjahr auftauchen.

Eine Zahnentzündung führte zur vorübergehenden Entfernung einer Brücke und das zu diesem Zitat:

Zwei Damen saßen im Café,
der einen tat der Bauch so weh.
Die andere wollte gern essen –
die hatte die Zähne vergessen.

 

 

 

Verfasst von: Margrit | 29.12.2017

Am Meer

Ein halbes Jahr ist der runde Geburtstag nun her – und immer noch nicht vorbei. Gestern einen Gutschein eingelöst, ein wunderbares Relax-Erlebnis.

 

Verfasst von: Margrit | 28.12.2017

Gute Wünsche zum neuen Jahr

<<Fill Gléck am neie Johr>>
an eng Perrek mat Géßenhoor…

Das war der Glückwunsch meiner Mutter zu meinem Geburtstag in diesem Jahr, und er passt in diese letzten Tage des alten Jahres.

Neues Lebensjahr, neues Kalenderjahr.

Der zweite Teil klingt ganz schön merkwürdig. Er bedeutet, wonach er klingt: eine Perücke aus Ziegenhaar – was das allerdings bedeuten soll, konnte auch meine Mutter nicht erklären. Ein Schnack aus meiner Kindheit.

Die Sprache ist Luxemburgisch. Der Spruch stammt aus ihrer Luxemburger Phase, die mit 11 Jahren begann (die Front des Zweiten Weltkriegs verlief mitten durch das Leben meiner Mutter und Tanten) und die in ihrem jetzigen Leben gerade sehr präsent ist. Das ist ja nun schon das sechzigste Mal, dass sie einen Geburtstag von mir mitfeiert, fast ebenso viele Male bei meinen Geschwistern – aber noch nie zuvor hatte jemand von uns diesen Spruch gehört! Er schlummerte in irgendwelchen Gehirntiefen.

Als sie ihn annlässlich meines Geburtstags von sich gab, hat meine Schwester sie geistesgegenwärtig animiert, ihn aufzuschreiben und mir als Geburtstagskarte zu schicken.

 

Verfasst von: Margrit | 26.12.2017

Licht

Weihnachten Fest des Lichts.

Nach einem Dezember, den die Wettermenschen als einen der dunkelsten und lichtärmsten aller Zeiten bezeichnen. Also wenigstens seit fünfzig Jahren.

Heute zum Aufwachen und über den Tag reiner blauer Himmel, strahlende Sonne, golden am Morgen ins Wohnzimmer scheinend, goldene Tore in der Abenddämmerung im Wald zaubernd. Eine Wohltat für die Seele und die Sinne.

Auch ein Licht.

Verfasst von: Margrit | 25.12.2017

Drei Freunde sollt ihr sein

In grimmiger Eintracht (der Kater hasst die weihnachtliche Kopfbedeckung, das läßt sich nicht leugnen) haben diese Drei unseren Advent begleitet.

Inzwischen erhebt sich über ihnen ein Baum.

Wally und ich und unsere beiden „Kids“ und die Drei feiern Weihnachten
und geniessen das Beisammensein
und wünschen euch allen ebensolches.

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien