Verfasst von: Margrit | 03.10.2022

Weitere Erkenntnisse

Weiteres Bahnfahren bringt weitere Erkenntnisse.

Rückreise. Sie startet mit 70 Minuten Verspätung. Mit dem schlimmsten Grund, nämlich neudeutsch „Notarzteinsatz auf der Strecke“, sprich ein Selbstmörder. Die Reisenden zweier Züge wurden daraufhin in einem gepackt, der kommt entsprechend nicht nur ewig verspätet, sondern proppenvoll in Aachen an. Bis Köln stehen wir wie die Ölsardinen. Zum reservierten Sitzplatz durchzukommen ist völlig aussichtslos.

Ab Köln habe ich immerhin einen Platz in einer Tür ganz für mich und sitze auf dem Boden.

Mein Bruder simst: Und das in unserem Alter. Aber man fühlt sich gleich wieder (fast) wie früher oder?

Ich: Jou. Und ich habe eine völlig verlorene ältere Dame (unser Alter!) zur 1. Klasse gelotst. Das verjüngt gleich noch mal.

Auch ich, später: Das jugendliche Gefühl hat mich schlagartig wieder verlassen beim Aufstehen vom Boden … gar nicht elegant.

Er: Die Realität holt einen halt doch schnell wieder ein.

Das Wort zum Feiertag. Insgesamt werde ich es wohl mit 1 Std. Verspätung nach Hause schaffen.

 


Antworten

  1. Du Arme! Solche Geschichten vergällen einem das Reisen endgültig!

    • Och naja. Als Bloggerin gehts eigentlich, da gibt’s doch wenigstens was zu erzählen 😀
      Und gelohnt hat sich der Trip allemal, es war echt gut in AC.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: