Verfasst von: Margrit | 28.07.2017

Noch ein Mittwoch im Juli

Zwei Mittwoche in diesem Juli habe ich ausführlich verbloggt, den 5. bei WMDEDGT und den 12. bei #12von12. Aber es waren die falschen – wirklich in sich hatte es der 26. in dieser Woche. Und das war so:

1. Compi weg

Seit ein paar Tagen konnte er die Uhrzeit nicht mehr. Erst hielt ich es für eine Sommerzeitverwechslung, dann merkte ich, er blieb auf Datum und Uhrzeit des letzten Ausschaltens stehen und ahnte: die Batterie macht schlapp. Dann fiel erst die Maus aus, dann die Tastatur, und nach dem dritten Hochfahren überhaupt alles. Kein Mucks mehr.

Eine neue Knopfzelle muss her, und dann hoffen, dass er sich danach noch selber kennt.

2. Auto weg

Sonntag gab das Auto „Ölstand überprüfen“ Alarm, dabei war erst im Mai Ölwechsel gewesen. Hä? Also nachgefüllt (hatte ich seit ewigen Jahrenden nicht mehr gehabt). Heute nun „OIL OK“ Anzeige, ABER eine kleine Öllache unter dem Wagen und nach wenigen Kilometern ein penetranter Verbrannt-Geruch.

In der Werkstatt haben sie ihn gleich einbehalten zum Durchchecken, seufz.

3. Sohn weg

Das war das eigentlich Schreckliche. Den Sohn hatten wir Dienstag Abend in den Flieger nach Amsterdam und dann Mexiko City und dann innermexikanisch gesetzt. Mittwoch Nachmittag sollte er ankommen. Tat er aber nicht. Er war nicht im gebuchten Flieger.

Und war ab da verschollen, ohne Handy, ohne Reaktion auf Mail (er hat Notebook dabei), ohne Lebenszeichen. Nichts.

Es wurden 28 Stunden voller Angst und Aktivitäten auf vielen Kanälen und allem, was ihr euch ausmalen könnt. Nur dass es sich ganz anders anfühlt, wenn man es real erlebt. Die ersten Bekannten, mit einschlägigen Erfahrungen, stellten schon Überlegungen an zum Beschaffen von Lösegeld für einen Entführungsfall …

Inzwischen ist Freitag, alles noch weg, aber alles geklärt.

3. Sohn zurück

Nicht wo er hinwollte, nicht zuhause. Sondern in Amsterdam, mit Umweg über Mexiko. Auch ohne Details dürften zwei Dinge klar sein:  Es ist fürchterlich, eine Katastrophe. Und wir sind unendlich erleichtert.

2. Auto wird repariert

Leck gefunden, Reparatur angeleiert, mit Leihwagen versorgt.

1. Compi lebt wieder

Die neue Knopfzelle hat’s gebracht, nur ist nun Windows 10 beleidigt ob der Unterbrechung, und der PC-Schrauber muss es richten.

Uff.

Schönes Wochenende allen!

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien