Verfasst von: Margrit | 04.07.2017

Nicht Dienstags- und nicht Donnerstags-

sondern ein Götterbaum:


So hübsch sieht er aus an einem lauen Sommerabend, und wächst schon übers Haus hinaus im Garten unserer Freundin, seit die Tochter ihn vor 15 Jahren als Setzling mitbrachte. Was daraus werden würde, ahnten unsere Freunde nicht, und kannten bis vor kurzem auch seinen schönen Namen und seine ostasiatische Herkunft nicht.

Nun wissen sie ihn und dummerweise auch, was für ausgedehnte 12 oder 15 Meter lange Wurzeln er bildet … (noch viel furchterschreckendere Dinge habe ich über ihn im Web gelesen).

Diesen Sommer darf er noch haben, sagt die Freundin, dann muss er raus, solange wir überhaupt noch eine Chance haben (sie denkt, sie haben noch eine; ich denke, sie haben ihn nicht gegoogelt, den hübschen Götterbaum mit seinem schönen Namen).

 


Responses

  1. Ist das nicht ein japanischer Walnussbaum? Wir sahen ein Prachtexemplar neulich in einem Klosterinnenhof (Dominikaner Kloster?)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien