Verfasst von: Margrit | 26.06.2017

Tadaa, sie ist da!

Kein großer Unterschied zu sehen? Ist es aber – die oben 1998 alt, die unten pfuschneu.

Seit Monaten motze ich bei jedem zweiten Spülmaschinenausräumen „ich will eine neue“, wenn ich mal wieder diverse Teller, Tassen, Becher mühsam nachschrubben muss. Nachdem wir selbstverständlich ALLES sorgsam vorgespült hatten, nachdem bei jedem Öffnen mit gefährlichem Krachen der Spülmaschinenrücken fast gebrochen werden musste, nachdem sowieso nur noch das „Volle Power“ Programm lief.

Zumindest bis der „Volles Programm“ Schalter zusammenbrach.

Kurz, sie ist da, die neue, und ich bin hochzufrieden (dabei habe ich sie noch nicht einmal spülend erlebt, alles Vorschusslorbeeren). Und ich habe es vor meinem Geburtstag geschafft – danke, Schwesterherz, die „Drohung“ mir sonst eine zu schenken, hat gewirkt ;~)


Responses

  1. […] Als letzten Sommer nach 19 Jahren unser Geschirrspüler den Dienst quittierte, da haben wir uns, naja, eben einen neuen angeschafft. Der neue ist im Prinzip der alte, halt in neu, ich habe sogar darüber gebloggt. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Kategorien