Verfasst von: Margrit | 10.04.2017

Biozitronenkurti

Am Anfang war ein Rezept, zu dem wir eine Biozitrone brauchten. Dann war da ein Netz mit vier verbleibenden Biozitronen. Das lag eine Weile. Dann vorsichtshalber in den Kühlschrank, wieder eine Weile.

Dann die Idee des Tages: beim Bloglesen war ich immer mal wieder auf dieses geheimnisvolle, offenbar urleckere Lemon Curd gestoßen und wollte schon lange mal rausfinden, was das ist und wie man’s macht. Dieses Rezept von Backen macht glücklich (ja wirklich!) habe ich gefunden und nachgemacht, und ich sage nur:

Köstlich!!

Dort gibt es auch viel tollere gelbere Lemon Curd Fotos und alles rund um Was und Wie.

Im Laufe dieser Woche werde ich einen Geburtstags-Gugglhupf backen. Mit Glasur. Dazu brauche ich eine Biozitrone. Das Netz mit fünf Zitronen liegt schon da ;~)

 


Responses

  1. Lemon curd (findet man auch als Übersetzung für Quark) kenne ich aus England als Brotaufstrich: Zitrone und viel Eigelb.

    • Quark??
      Hier durften auch die Eiweiß mit rein und Butter. Und natürlich Zucker. Schmeckt total super auf Osterbrot.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien