Verfasst von: Margrit | 05.04.2017

WMDEDGT 04/2017

Aussichten: Feldenkrais, Alltagskram und Essen gehen.

6:15 Großes Gerumpel vor den Fenstern. Die Müllabfahrer sind schon aktiv. Wie wohlig zu wissen, dass der Wecker erst in einer Stunde klingeln wird, und noch mal einzuschlafen.

7:15 Das übliche Morgenprozedere in Bad und Küche, Zeitung überfliegen, Spülmaschine ausräumen und was der Haushalt sonst so auf die Schnelle hergibt.
Tr. in die Kompressionsstrümpfe helfen und los.

9:00 zum Feldenkrais aus dem Haus ist eigentlich zu spät, aber ich habe Glück und komme super schnell durch. Heute leider per Auto. In den letzten Wochen hatte ich wieder entdeckt, wie wohltuend und gar nicht weit der Weg per Fahrrad ist, schön durch Wiesen, quer durchs Städtchen und zum Teil am Wasser entlang.

9:15 Eine gute Feldenkrais-Stunde zu Schulter und Oberarmkopf, wie für mich gemacht.

Danach blitzschneller Buchladenbesuch mit Erwerb einer Kleinen Geschichte der Stadt Erlangen (aus Gründen) und von Kompass von Mathias Enard (auch aus Gründen, nämlich Lektüre für unseren nächsten Literaturkreis), Tr. von der Physio abholen, Einkaufen im Bio-Laden, im Nicht-Bio-Laden, bei der Bank, in der Apotheke (immer).

14:00 mittägliche Brotzeit, dann mit Kaffee an Schreibtisch und PC. Arbeiten und wieder gilt es tausend Zeugs zu erledigen. Wäsche, Sommerklamotten. Wir machen Fotos und damit die Post fertig für Tr.s Patenkind. Treiben die Verhandlungen zum großen Geburtstagsessen weiter voran.

18:00 Wir machen uns stadtfein, denn in einer Stunde sind wir zum Essen verabredet. Mit den Feldenkraisler*innen! Heute war das letzte Mal vor den Ferien, und da Tr. seit ihrem Bandscheibenvorfall nicht teilnehmen konnte, haben sie sich nun diesen Weg ausgedacht, sie wieder mal zu sehen. Sehr nett!

22:22 wieder zuhaus. Einen neuen Italiener kennengelernt, gut gesessen und gut gegessen, was zum Wiederkommen. In sehr angenehmer und angeregter Runde, ich liebe ja sowas.

Das Auto war (unfreiwillig) so weit weg geparkt, dass wir zum Schluss noch einen schönen Spaziergang durch die klare kühle Nacht hatten.

Meine letzten Amtshandlungen heute:

das Sonntagskind vom 05. April anrufen, meinen Bruder, der heute mal wieder Anstalten macht, mich einzuholen^^ –> auf eine brummelige und kurz angebundene Sprachbox geplaudert. Morgen wieder.

Und diesen Blogbeitrag fertigstellen und hochladen. Wer mehr WMDEDGT lesen will: hier bei Frau Brüllen sind sie alle zu finden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien