Verfasst von: Margrit | 19.03.2017

Ist das Darknet böse?

Das Darknet – auf jeden Fall ist es gerade in. Umgeben von Geheimnis und einem (mindestens) Hauch von Verruchtheit. Der Täter von München hat sich dort die Waffe besorgt. Heute war es Thema im Tatort, und die Filmchen der Schleswig-Holsteinischen Kripo („sowas haben nicht mal die Bayern“) haben uns ein bisschen schlauer gemacht.

Aber ist es nun böse? Nein, nicht von Haus aus. Von Haus aus ist es: anonym.

Was wir mit Startpage machen – Googeln über eine Zwischenstation zum Schutz unserer Daten – das macht das Darknet in wesentlich aufwändiger, professioneller, gründlicher.

Und wo Anonymität gewährleistet ist, da ist natürlich der Nährboden für Kriminelles gut. So dass es im Darknet gewiss mehr kriminelle  illegale Seiten gibt als im Google-erreichbaren Teil des Internets.

Vielleicht schreibe ich die Tage noch mehr dazu. Oder wenn es euch interessiert, sprechen wir mal in der OW darüber.

Jetzt aber Gut’s Nächtla.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien