Verfasst von: Margrit | 21.09.2016

USA – Malibu

Montag, 19.09.

Reisetag. Von Ranney Brook Farm, Townshend VT nach Unique Retreat Studio, Gloucester MA. Eigentlich gar nicht so weit, 2  1/2 Stunden – Entfernungen werden hier in Autostunden angegeben -, aber wir hatten den allerheftigsten Regen, was die Fahrerei sehr beschwerlich machte. Einmal musste ich in einer Notfallbucht auf dem Highway pausieren, einmal herunterfahren und unter einer Brücke abwarten.

Bisher hatten wir Superwetter gehabt, sonnig und trocken. So trocken offenbar den ganzen Sommer über, dass die Flüsse kaum Wasser führen. Alle außer uns waren voller Freude über den Regen.

image

Reisetag. Zeit, das Loblied auf mein derzeitiges Lieblingsauto anzustimmen (nur Mazda Millenium von der 1998er USA Reise kann da mithalten). Es heißt Malibu, ist ein Chevrolet und fährt wie eine Eins. Und dazu so elegant!

T. verdreht schon die Augen, wenn ich auf einem Parkplatz mal wieder verkünde: Und, welches Auto nehmen wir jetzt? Ach, nehmen wir doch das Schönste – das ist unseres 😉

Hier kan man sehen, dass es auch in hässlicher Umgebung (verlassener Bahnhof im verlassen wirkenden Bellow Falls) eine gute Figur macht.

image

Und hier, dass es sich zu der laut T. uramerikanischen Sitte des Kühlerpicknicks eignet (mit urunamerikanischem Zwieback aus der deutschen Abteilung des Giant Eagle Market Places in Pittsburgh).

image

P. S. Im engen Deutschland wäre ich natürlich aufgeschmissen mit so einem Gefährt.

P.P.S. Dieser Beitrag könnte auch unter dem Motto stehen: wir sehen auch die hässlichen Ecken Neuenglands.

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien