Verfasst von: Margrit | 28.07.2016

Traurig

Traurig ist eine häufig verwendete Überschrift in diesen Tagen in meinem Blogger-Eck. Am Montag ist ein offenbar sehr bekannter Blogger (ich kannte ihn nicht) freiwillig – oder wohl eher: von seiner Depression getrieben – aus dem Leben geschieden. Er war ein Blogger der ersten Stunde, vielfach vernetzt, vielfach präsent und ein Kämpfer für das Gute, für eine menschliche Welt und Internetwelt. Sein Tod ist ein Schock.

Das bewegt die Gemüter. Umso mehr, als er morgens einen Abschiedsbrief gebloggt und sich wohl auch per Twitter verabschiedet hat. Viele Menschen haben daraufhin noch versucht und gehofft, ihn zu erreichen, ihn umstimmen zu können, aber vergeblich.

Ich schreibe das, weil es mich beschäftigt, und mehr noch, weil es Anlass für den Text einer Bloggerin war, den ich allen ans Herz legen will. Unter dem Titel Traurig gibt Creezy ausführliche und ganz praktische, aus dem Leben, auch ihrem eigenen Leben gegriffene Anleitungen zum Umgang mit Suizid und Suizidgefährdung: was nicht hilft („Sieh doch all das Schöne“, „Denk an deine Lieben“) und was hilft (für Schlaf sorgen, Telefonseelsorge und andere konkrete Kontaktadressen, „Nur nicht heute“).

Vermutlich jede und jeder kann sich an Situationen erinnern mit sich selbst oder mit nahen Angehörigen oder im Bekanntenkreis, wo man Angst um jemanden bekommt, vor Ratlosigkeit nicht weiß was zu tun ist, und wo ein Text wie dieser eine echte Hilfe wäre.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien