Verfasst von: Margrit | 21.07.2016

Gewöhnlich besonders

Heute mal wieder ein Blog-Tipp. Eine Seite, auf der ich immer wieder gerne vorbeischaue, oft verblüfft und schmunzelnd über die kleinen heiteren Ereignisse im großen schweren Leben, manchmal betroffen von eben dieser Schwere.

Der Blog heißt Besonders gewöhnlich – und die Einträge von Elisabeth sind gewöhnlich wirklich sehr besonders. Eigentlich heißt der Blog aber so, weil der Sohn Robert Autist ist und damit ein besonderes – und dann doch wieder ganz gewöhnliches – Leben führt.

Den gestrigen Beitrag Ich mag auch in einem Schneckenhaus wohnen finde ich ganz wunderbar. Er umfaßt auf so einfache wie geniale Weise den ganzen Robert, wie ich ihn im Laufe der Jahre „kennenlernen“ durfte bzw. wie ich ihn mir vorstelle.

 


Responses

  1. Oh ja, ich bin „durchgekommen“. Danke für Deinen Kommentar, danke für den Post hier.
    Ich hab damals mit dem Blog angefangen, um mich zu vernetzen, Autismus bekannter zu machen, selber Neues zu erfahren. Ich freu mich, dass es noch immer gelingt.
    liebe Grüsse, ein schönes Wochenende wünscht
    Elisabeth


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien