Verfasst von: Margrit | 09.05.2016

Hundert Gänseblümchen

„Wenn ich dir hundert Gänseblümchen pflücke, kannst du dir dann einen Kranz daraus winden zum Muttertag?“

gaensebluemchen_1

[Ja ja der Fokus, ich weiß … lag offenbar mehr auf den noch zu pflückenden Blümelein als auf denen in meiner Hand …]

So ganz hat es nicht geklappt. Denn erst habe ich schon bei siebzig schlappgemacht, dann stellte sich heraus, dass die Stengel doch sehr dünn und unser beider Kranzwindeerfahrungen einfach zu lange her waren.

Und das Schlimmste: nicht mal für die Vase taugte der dicke Strauß, denn ich muss wohl einige erwischt haben, die vorher als Hundepinkelplatz gedient hatten. Der Duft jedenfalls, oh Graus.

Der Ersatz fiel dann bescheidener aus, aber so ist auch hübsch.

gaensebluemchen_2


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien