Verfasst von: Margrit | 23.07.2021

Leeres WORD bitte

Mini Ferien EDV Tipp

Bei Öffnen von Word bekomme ich einen Startbildschirm angezeigt mit jeder Menge Vorschlägen, was ich tun könnte: ein neues leeres Dokument anfangen, mit einer der eingebauten oder eigenen Vorlagen anfangen, ein zuletzt genutztes Dokument wieder öffnen.

Früher kam gleich das leere weiße Blatt zum Losschreiben. Das läßt sich auch jetzt so einrichten, dazu in den WORD Optionen den Startbildschirm abwählen unter

Datei / Optionen / Allgemein / Startoptionen


Verfasst von: Margrit | 22.07.2021

ALT + DRUCK

Mini Ferien EDV Tipp.

Immer noch eine Taste DRUCK auf der Tastatur? Braucht’s die? Ja, die macht schon Sinn, aber nicht zum Drucken, sondern für Screenshots, also Befördern von Bildschirminhalten in die Zwischenablage.

DRUCK = ganzer Bildschirm

ALT + DRUCK = aktives Fenster oder auch, sehr praktisch: aktuelle Dialogbox
(so eine Dialogbox ist ja auch nichts anderes als ein Fenster).

Zugegeben, meistens verwendet man Dialogboxen für, naja, Dialoge („Dialoge“) mit Hard- und Software, um Einstellungen vorzunehmen usw. und hat nicht den Bedarf, sie im Bild festzuhalten. Aber sehr hilfreich zum Beispiel zum Protokollieren von Vorgehensweisen oder zum Erstellen von Hilfeseiten.

(siehe auch hier unter dem Titel Bildschirm knipsen)

Verfasst von: Margrit | 21.07.2021

Genau genug Regen

Genau richtiges Sommerwetter mit genau genug Regen sieht man auch den Pflanzen an. Diese beiden sind seit drei oder so Jahren bei uns, und sie haben in diesen Jahren vorwiegend gekümmert.

Jetzt aber! 😀☀️


Verfasst von: Margrit | 20.07.2021

Do laachs do dich kapott

Die Lieblingssprache meiner Mutter ist Luxemburgisch. Davon habe ich sicher schon erzählt. Während sie früher je nach Gesprächspartner:in mitten im Gespräch geschmeidig hin- und herwechselte, verwendet sie es jetzt auch gerne beim Telefonieren mit meiner Schwester oder mir. Zum Glück verstehe ich es, und dass ich auf Deutsch antworte, irritiert sie nicht weiter.

Sie kann aber auch ein bisschen Öcher Platt und Kölsch, und sie kennt viele lieder und liebt es zu singen Wenn sie etwas amüsant oder übertrieben oder unsinnig findet, ist es gerne:

Do laachs do dich kapott, dat nennt mr Cämping,
do laachs do dich kapott, dat fingk mr schön,
wenn em Zelt de Mücke un de Hummele dich verjöcke
un do kanns dann nit erus em Rän.

(Karl Berbuer)

Das war so an ihrem Geburtstagsfest beim eifrigen Hin- und Hergekrame fürs Gruppenfoto. Sie selbst saß schon längst in der Mitte, während die anderen sich ringsum und hinter ihr gruppierten und  nach Größe sortierten, und als das dauerte und dauerte, stimmte sie Do laachs do dich kapott an. Ich fiel ein, es war ein anrührender Moment.

 

Verfasst von: Margrit | 19.07.2021

Genau richtiges Sommerwetter

Ganz schlimmes Sommerwetter ist das, das Hochwasser und Überflutungen bringt. Davon sind wir in und um Erlangen bisher zum Glück verschont in diesem Jahr.

Im Gegensatz zu erst NRW und Rheinland-Pfalz, dann auch Südbayern und Österreich, wo weit über 100 Menschen starben, Tausende noch vermisst sind, Zehntausende alles verloren haben. Solche Bilder reißender brauner Wassermassen statt Straßen und Plätze, solche Zustände von zusammengebrochener Stromversorgung, Wasserversorgung, sogar Mobilfunknetz hätte ich mir in Deutschland gar nicht vorstellen können. Ich Fantasielose.

Nicht so schlimmes, aber auch nicht schönes Sommerwetter ist das, was wir in diesem Jahr bisher hatten. Sehr viele Gewitterlagen, dräuende Wolken, düstere Himmel, Gewitter, die keine Erfrischung brachten, Starkregen und Schwüle ohne Ende.

Welche Freude also am gestrigen Sonntag, wo man mal genau richtiges Sommerwetter geniessen konnte.

Verfasst von: Margrit | 18.07.2021

Geburtstagstorte

Diesmal ist der mit dem Geburtstag der Mitbewohner. Er hat sich eine „tarte“ mit Früchten gewünscht, ich habe „Torte“ verstanden und die Torte meines Lebens gebacken. Inklusive der hohen Kunst des Biskuitteilens, die ich vermutlich seit Jahrzehnten nicht mehr ausgeübt hatte. 😀

Fürs Protokoll die Schichten:

  1. Mürbeteigboden
  2. Johannisbeermarmelade
  3. Biskuit
  4. Sahne
  5. Biskuit
  6. Obst
  7. Tortenguss

Sieht gut aus. Schmeckt. Stolz bin. Geburtstagskind ist verwirrt, aber zum Glück auch zufrieden.

Verfasst von: Margrit | 17.07.2021

Geburtstagssekt

Gestern war die letzte Office Werkstatt in diesem coronakurzen Semester. Wir konnten ja erst nach den Pfingstferien in Präsenz starten und hatten nur fünf Termine.

Gestern hatten wir auch ein Geburtstagskind unter uns. Und dieses hatte eine gut gekühlte Flasche Sekt dabei. Hurra und Danke und herzliche Glückwünsche ♥️ !

So haben wir uns zum Abschluss des Kurses in die Fußgängerzone gehockt, ein kleines Grüppchen älterer Damen, und mit Sekt aus Plastikgläsern angestoßen. Stilvoll irgendwie und sicher ein heiterer Anblick für die Vorbeikommenden. Ich fand es richtig gemütlich. Und das Wetter spielte mit mit ungewohntem sommerlichen Sonnenschein ☀️.

Jetzt DREI MONATE Ferien bis zur nächsten OW.

Verfasst von: Margrit | 16.07.2021

Standardlinie ist nicht Standardform

Eine Standardform festlegen, siehe hier, bedeutet genau genommen, den Standard für die Formformatierung festzulegen. Dazu gehören das Forminnere mit Farbe und Schraffur, die Formaußenlinie, weitere Formeffekte wie Schatten.

Diese Einstellungen gelten für alle Formen, ob nun groß oder klein aufgezogen, Rechteck, Pfeil, Kreis, Wölkchen, …

Wirklich alle? Nein, die Linienform geht extra. Verständlich, da sie nicht in Forminneres und -rahmen eingeteilt ist. Deshalb kann man tatsächlich zusätzlich zu

Als Standardform festlegen

auch

Als Standardlinie festlegen

Und übrigens gibt es auch das Standardtextfeld, siehe hier.

Verfasst von: Margrit | 15.07.2021

Standardform in Word generell

Gestern habe ich einen Beitrag geschrieben, der hieß zuerst Standardform in Word. Es ging darum, wie ich die Eigenschaften verändern kann, mit denen eine neue Form aufgezogen wird. Weil die dortige Lösung zwar praktisch ist, aber nur für das aktuelle Dokument gilt, habe ich ihn umgetauft in Standardform in Word Dokument.

Um die Standardform grundsätzlich in Word zu ändern, muss man es in der normal.dotm tun, der Standardvorlage für neue Dokumente. Also

  • Die normal.dotm per Rechtklick / Öffnen öffnen (nicht Neu)
  • Dort eine Form aufziehen und wie gewünscht formatieren
  • Rechtsklick / Als Standardform festlegen
  • Form wieder löschen (!)
  • Speichern. Fertig.

Bleibt die entscheidende Frage: wo finde ich die normal.dotm?

In früheren Word Versionen war das immer irgendwo in den Optionen oder im Speichern-Dialog zu finden. Jetzt in Office 365 nicht mehr, warum auch immer. Offenbar will Microsoft es den Anwender:innen nicht so leicht machen, dort rumzupfuschen. Das kann ich verstehen, aber dann dürfte es halt auch nicht nötig sein, oder?!

Lösung: der Pfad sieht in etwa so aus.

C:\Users\Anwender\AppData\Roaming\Microsoft\Templates

Ich habe ihn schlicht über die Explorersuche ermittelt, das scheint mir noch das Einfachste. Und wie man im Screenshot sehen kann, habe ich vor der Aktion eine Sicherungskopie angelegt – Nachahmung empfohlen :~))

 

Noch ein Hinweis:

Im Menü Entwurf gibt es einen Befehl Als Standard festlegen. Damit können gesammelt alle Standard-Einstellungen aus dem aktuellen Dokument in die normal.dotm, sprich als Word Standard, übernommen werden.

Verfasst von: Margrit | 14.07.2021

Standardform in Word Dokument

Zeichnen in Word – dafür bietet das Programm die Formen (früher Autoformen) an im Menü Einfügen.

Angenommen, ich hätte gerne lauter gelbe Vierecke, Kreise, Dreiecke, Pfeile, …  alle mit dicker oranger leicht welliger Kontur, wie komme ich da ran?

  1. Ich ziehe mal eine Dreiecksform auf. Das Dreieck ist leider milchigblau und streng konturiert.
  2. Na gut, mit Hilfe der Befehle Fülleffekt, Formkontur, Formeffekte formatiere ich es halt nachträglich, wie es mir gefällt.
  3. Nächste Form, eine Ellipse.
    Was, die ist ja auch wieder blau, also Word Standard statt meiner letzten Einstellungen!?
    Jetzt kommt der Trick:
    Rechtsklick auf die wie gewünscht formatierte Form
    Als Standardform festlegen.
  4. Ab sofort sehen alle neu produzierten Formen aus wie gewünscht :~)

OK, erst mal Feierabend, Word zu.

Test:
Dokument wieder öffnen, noch ne Form zeichnen.
Bravo, meine Einstellungen für Standardform haben gehalten.

Nächster Test:
Neues Dokument, wieder eine Form zeichnen.
Und nun ratet mal?! Richtig: milchigblau :~((
Der Standard galt also nur für das aktuelle Dokument.

Ich will es aber doch ab sofort immer gelb-orange-gewellt!

Um das zu erreichen, also die Standardform für Word generell festzulegen, braucht es den nächsten Trick: das obige Als Standardform festlegen nicht in irgendeinem Dokument, sondern in der Standardvorlage normal.dotm ausführen.

Das ist nicht ganz ohne, Hauptproblem: wo finde ich die?
Erzähle ich morgen.

Older Posts »

Kategorien